Massimo Danielis

Poesie einer verborgenen Ästhetik

Der Künstler Massimo Danielis beschäftigt sich neben der Malerei in Öl mit den druckgraphischen Verfahren der Radierung und der Lithographie – ganz im im Selbstverständnis eines Peintre-Graveur. In seinen Arbeiten tastet er Strukturen und Formen ab, die uns im Alltag umgeben und auf vielfältige Weise die Spuren des Lebens widerspiegeln. Diese Spuren findet Danielis in so gewöhnlichen Dingen wie der Oberfläche eines Tisches, in Kleidungsstücken, Mauerfassaden oder Bodenbelägen, denen im Laufe der Zeit durch ihre stete Benutzung die Geschichte ihrer Umgebung eingeprägt wird. Er reduziert diese Spuren auf ihren wesentlichen Kern und arbeitet durch diese Form der Abstraktion die Poesie einer verborgenen Ästhetik heraus, während das gegenständliche Motiv weitgehend in den Hintergrund tritt.

Seit einigen Jahren finden Danielis’ Arbeiten zunehmend internationale Beachtung und sind heute in zahlreichen privaten und renommierten öffentlichen Sammlungen vertreten, wie dem British Museum (London), dem Victoria & Albert Museum (London), dem Museum Meermanno (Den Haag), der Fondation Carré d’Art (Vinelz, Schweiz) und dem Espoo Art Museum (Espoo, Finnland). Ferner finden sich seine Arbeiten in der Birmingham Museums & Art Gallery, der Pfalzgalerie (Kaiserslautern), der Sammlung der Bayerischen Landesbank (München) und der Staatsbibliothek München.

Die Bilder von Massimo Danielis können Sie mieten oder kaufen. Wir zeigen Ihnen hier eine beispielhafte Auswahl seiner Kunst. Wenn Ihnen diese Arbeiten gefallen, stellen wir Ihnen gerne die verfügbaren Werke des Künstlers vor!

Bilder-Auswahl von Massimo Danielis

Massimo Danielis malt in Öl auf Leinwand und fertigt Lithographien und Radierungen in Reservage- und Aquatinta-Technik an, bevorzugt auf Büttenpapier.

Weitere Beispiele zur abstrakten Malerei (ruhig)
Weitere Beispiele zur abstrakten Malerei (expressiv)

Künstler-Vita

  • 1963 in Neuss geboren
  • 1963–73 aufgewachsen in Norditalien (Udine)
  • 1973 Übersiedlung nach Deutschland (Düsseldorf)
  • 1990-99 Studien an den Kunstakademien Sevilla, Nürnberg und München
  • 1999 Abschlußdiplom an der Kunstakademie München, Meisterschüler bei Prof. Weißhaar
  • seit 1993 lebt und arbeitet in Pfaffenhofen/Ilm und Sevegliano (Udine – Italien)

Ankäufe

  • 2008 Galerie der Editionale, Köln
  • 2007 ProKunst Galerie, Pfaffenhofen
  • 2006 Museum Zusmarshausen
  • 2005 Galerie pma, München
  • 2003 kleine Komödie München; Universität Gießen; VERSUS Verlag, Zürich
  • 2001 ART Galerie, Wolfenbüttel
  • 2000 Kunstverein Donauwörth