Petra Amerell | abstrakte Gemälde, farbige Flächen und Formen

[…] Petra Amerell geht es in ihren Bildern immer um das Zusammenspiel verschiedener Farben, um den gemeinsamen Klang, den sie erzeugen. Dieser Klang […]entsteht jedoch nicht durch einfaches Nebeneinanderstellen der Farben. Er wird von unzähligen Schichten erzeugt, die Amerell in einem ganz allmählichen Prozess von malen, übermalen, aussparen, abkratzen,[…] übereinander legt. Der Mut zu zerstören ist dabei ganz wichtig. So wichtig, dass sie behauptet: "Nur wenn ich bereit bin, ein Bild auch zu zerstören, habe ich die Freiheit, es wirklich entstehen zu lassen." […] Wer das Bild betrachtet, hört gleichsam beständig den feinen Ton der Erinnerung an vergangene Bilder mit. […] Dementsprechend ist auch diese paradoxe Balance zwischen Zerstörung und Erschaffen, Loslassen und Erinnern keineswegs nur in den einzelnen Bildern wirksam. Sie zeichnet die gesamte Entwicklung der abstrakten Malerei von Petra Amerell aus. Einblicke durch Farbfenster lassen erahnen, transparente Oberflächen durchschimmern, was das Bild – Schritt für Schritt – zu dem werden ließ, was sich vor den Augen entfaltet […]

von Marion Oelmann

Gemälde kaufen

Petra Amerell malt auf Leinwand, die auf Keilrahmen aufgezogen sind. Als Farbe verwendet sie Pigmente direkt, die sie mit Bindemitteln anrührt. So können die Bildoberflächen matt, glänzend oder pastos sein.