Raffaele Celentano | Fotografie

Raffaele Celentano über seine Arbeit als Fotograf: „ … wenn man mich an irgendeinen Ort der Welt versetzt und mich auffordert, das, was ich sehe, visuell verständlich zu machen, gelingt mir das ohne große Mühe, ich würde sogar sagen instinktiv.“

Für ihn ist die Fotografie ein künstlerischer Prozess, der sehr stark von dem jeweiligen Ort, der Atmosphäre, dem Licht und seiner Reaktion darauf inspiriert wird. Er genießt es faszinierende Orte zu erleben, er liebt das Fotografieren auf Reisen. Zu ungewöhnlichen Tages- und Nachtzeiten draußen zu sein und die Welt zu erkunden.

Es ist für ihn von entscheidender Bedeutung, die Abzüge seiner Bilder selbst zu machen. Die Dunkelkammer birgt für ihn ein unermesslich kreatives Potential. Für ihn ist “… die Arbeit in der Dunkelkammer faszinierend und inspirierend. Sie beeinflusst und bereichert die Art und Weise (seines Sehens) und damit auch (seine) Art zu fotografieren“.